Anwendung & Einsatz von EMS und TENS

Anwendung von TENS im medizinischen Bereich zur Behandlung von Schmerzen

Grundsätzlich kann beinahe jeder Schmerz durch TENS behandelt werden. Nachfolgend einige Beispiele, bei denen sich die Anwendung von TENS zur Behandlung von Schmerzen bewährt hat:

  • Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerzen)
  • Inkontinenz (Unvermögen, Harn oder Stuhlgang zurückzuhalten)
  • Neurologisch bedingte Schmerzen (z.B. Hexenschuß, Gürtelrose)
  • Phantomschmerzen (Schmerzen nach Amputationen)
  • Schmerzen durch Narben
  • Schmerzen nach Unfällen
  • Schmerzen bei Durchblutungsstörungen
  • Schmerzen bei oder nach einer Krebserkrankung
  • Schmerzen bei der Geburt
  • Schmerzen des musculoskeletalen Systems (=Bewegungsapparat), d.h. alle Schmerzen, die von Knochen, Gelenken, Bändern und Skelettmuskeln ausgehen (z.B. alle rheumatischen Beschwerden)
  • Bei Zahnärzten erfreut sich TENS zunehmender Beliebtheit, da viele Patienten eine schmerzlose Behandlung (ohne Spritze) wünschen.

 
Anwendung von EMS im Allgemeinen

  • zur besseren Durchblutung der Muskeln und damit zur Steigerung der körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit
  • zur Entspannung und damit Stressreduzierung
  • zur Stoffwechselverbesserung
  • zur Entkrampfung der Muskeln (Massage)
  • zur Straffung des Gewebes (Zellulitis)

und speziell im Sportbereich

  • zum Aufwärmen der Muskeln
  • zum Muskelschnellkrafttraining
  • zum Muskelausdauertraining
  • zur Erhöhung der Kraft und des Muskelvolumens
  • zur Muskelentschlackung

Anwendung von EMS/TENS zur erotischen Stimulation

Die Anwendung von TENS und EMS in der Erotik sei hier vollständigkeitshalber erwähnt.

Elektroden für Tens/TNS und EMS --->